West (WHV)

WHV Nachrichten

Präsidium - DHB-Bundestag

Vollmachten der Vereine

 

18.04.2019 -Der Deutsche Hockey-Bund ist ein Bund der Vereine, daher der Aufruf, dass möglichst viele Vereinsvertreter am DHB-Bundestag, der am am 25. Mai 2019 in Grünstadt (Rheinland-Pfalz) stattfindet, teilnehmen.

Sollte es Ihrem Verein nicht möglich sein, einen Vereinsvertreter zum Bundestag zu entsenden, bitten wir Sie, die Vollmacht mit Stempel und Unterschrift zu versehen und per Post an den Verband zu senden. Bitte informieren sie uns auch wenn ein Vertreter ihres Vereins am Bundestag teilnimmt.

» Vollmacht (word-Format)

Wir würden uns freuen, Sie/Euch in Grünstadt begrüßen zu können und bedanken uns bei allen anderen für das entgegengebrachte Vertrauen.

Dr. Michael Timm, Präsident

» zur Sonderseite DHB-Bundestag

Jugend-Länderspiele Ostern

Fünf U-Nationalteams bestreiten in den nächsten acht Tagen 18 Partien

 

17.04.2019 - Nach der Weiblichen U16, die in der vorigen Woche beim Deutsch-Französischen Jugendwerk in Lille weilte und dort alle drei Begegnungen mit Gastgeber Frankreich gewann (1:0, 2:0, 2:0), starten nun auch die anderen Jugend-Nationalmannschaften (Ausnahme: die Junioren, die erst Ende Mai erste Spiele bestreiten) ins Länderspieljahr 2019.

» weiter

Ordentlicher WHV - Verbandstag 2019

Protokoll veröffentlicht

 

17.04.2019 - Das Präsidium des Westdeutschen Hockey-Verbandes hat das Protokoll zun Ordentlichen Verbandstag 2019 auf der Sonderseite veröffentlicht.

» weiter auf der VT-Sonderseite

Blau Weiss Berlin (Herren) und Bremer HC (Damen) steigen in Liga zwei ab

Alster-Damen schießen sich warm für Euro-Cup / Mülheim verteidigt Tabellenspitze eindrucksvoll

 

14.04.2019 - Für zwei Mannschaften in der hockeyliga sind heute die Würfel gefallen: Bei den Herren unterlag Blau-Weiss Berlin im direkten Abstiegsduell dem Club an der Alster mit 1:2 und kann die nun elf Zähler Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz in den verbleibenden drei Spielen nicht mehr einholen. Größer sind die Sorgenfalten auch beim Düsseldorfer HC, der beim Mannheimer HC mit 1:6 unter die Räder kam und aktuell fünf Punkte Abstand zum rettenden Ufer hat. An der Tabellenspitze hat Mülheim seine Tabellenführung mit dem 4:0 beim Harvestehuder THC eindrucksvoll verteidigt, der HTHC ließ vor allem seine Eckenspezialisten vermissen. Davon profitierte der UHC Hamburg, der durch das 2:1 in einem „chaotischen Spiel“ (Schmidt-Busse) gegen Krefeld wieder am Lokalkonkurrenten vorbei auf Rang vier rücken konnte. Was in Nürnberg anfangs nach einem klaren Kölner Triumph aussah, wurde am Ende beim 5:3 doch noch zu einem unerwartet engen Arbeitssieg der Domstädter. Den Abstand auf die Final-Four-Ränge zu verkürzten verpasste der Hamburger Polo Club, der nach dem Sieg gestern bei Blau-Weiss seine Berlin-Tournee mit einer verdienten, im Ergebnis aber zu hohen 0:4-Niederlage beim Berliner HC beendete.

Neben den Berliner Herren sind auch die Damen des Bremer HC abgestiegen. Wie so oft zeigte das Team von der Weser auch gegen den Berliner HC eine couragierte Leistung, muss aber nach dem 1:3 nun sicher den Gang in Liga zwei antreten. Ohne Tore blieben die beiden verbleibenden Abstiegskandidaten Zehlendorfer Wespen und TSV Mannheim. Während die Kurpfälzerinnen beim Tabellenführer UHC Hamburg mit einem 0:4 noch recht glimpflich davonkamen, nutze der Club an der Alster die Partie bei den Berlinerinnen als gelungene Generalprobe vor dem Europapokal zu Ostern und fertigte die Berlinerinnen mit 0:10 ab. Alster blieb aber auf dem vierten Platz, weil sich Mannheim und Düsseldorf im Topspiel 1:1 unentschieden trennten. Die HTHC-Damen sammeln weiter Punkte und kommen gegen Mülheim nach zwei späten Decsyova-Treffern zu einem 2:2-Unentschieden. In der unteren Kellerhälfte siegten die Rot-Weiss-Köln-Damen im Südwest-Klassiker gegen den Münchner SC mit 2:1.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

2. Bundesliga: Nur Hannover punktet dreifach

DHC gewinnt Nachholspiel gegen SW Köln 2:1 / Gladbach und Heimfeld trennen sich 3:3

 

14.04.2019 - Der Jahresstart im Feld ist nur dem DHC Hannover optimal gelungen. Die Niedersachsen gewannen das Nachholspiel gegen Schwarz-Weiß Köln mit 2:1. Die Rheinländer hatten neben der Niederlage auch noch eine Rote Karte gegen Lucas Bachmann zu beklagen. Im zweiten Nachholspiel trennten sich Gladbacher HTC und TG Heimfeld mit 3:3. Die Hanseaten verließen mit dem Punktgewinn die Abstiegsränge. Alle anderen 16 Herren-Zweitligisten greifen erst zum regulären Rückrundenstart am 27. April wieder ins Geschehen ein. Das gilt (bis auf ein Nachholspiel am Ostersamstag) auch für die 2. Bundesliga Damen.

» Zur 2. Bundesliga Herren

Jetzt 15 Prozent Club-Rabatt

Vereine bekommen über eine Sammelbestellung die FIH Pro League Tickets vergünstigt

 

Nach vier Spielen auf drei Kontinenten bestreiten die deutschen Damen am Mittwochabend, 24. April (19.30 Uhr), ihre erste FIH Pro League –Partie auf deutschem Boden. Gegner im Mönchengladbacher SparkassenPark ist Olympiasieger Großbritannien. „Die Begeisterung, die wir in den anderen Ländern erfahren haben, war unglaublich“, sagt Damen-Bundestrainer Xavier Reckinger. „Jetzt möchten wir auch unsere Fans begeistern und freuen uns, dass wir endlich nicht reisen müssen.“

Vereine, die als Fangruppe anreisen möchten, bekommen über eine Sammelbestellung einen Rabatt von 15 Prozent auf den Bruttoverkaufspreis (exkl. Gebühren & Versandkosten)

» weiter

Feriencamps und Ferienfreizeiten der WHV Vereine

Finanzielle Förderung in Höhe von 400€ (oder mehr) möglich

 

12.04.2019 - Finanzielle Förderung für Feriencamps und Ferienfreizeiten. Alle Vereine des Westdeutschen Hockey-Verband haben die Möglichkeit eine finanzielle Förderung von bis zu 400€ - in Ausnahmefällen auch mehr – beim WHV zu beantragen. Voraussetzung ist eine mindestens 3-tägige Veranstaltungsdauer.

Interessierte Vereine wenden sich bitte an Marcus Küppers.

» Mail an Marcus Küppers

kostenloses Live Streaming Angebot für Vereine

Unabhängig von Wettkampfstärke oder Altersklasse

 

11.04.2019 - Die Streaming-Plattform sportdeutschland.tv des DOSB bietet derzeit 1.000 Events in Deutschland die Chance ihr Sport-Event komplett kostenfrei im Internet zu übertragen. Sportdeutschland.tv stellt dabei nicht nur seine Streaming-Plattform, sondern in Zusammenarbeit mit einem Partner die komplette Ausrüstung mit der Sportdeutschland.tv-Box. In dieser Box befinden sich eine HD-Kamera, ein Streaming-Laptop, LTE-Router inklusive Datenpaket, so dass die Übertragung des Events für die Veranstalter kostenlos ist.

Interessierte Vereine können sich per E-Mail bewerben:

» partner@sportdeutschland.tv

WHV Weiterbildung

Am Freitag den 26.04.2019 von 14h - 21h beim RTHC Bayer Leverkusen

 

08.04.2019 - Am Freitag den 26.04.2019 bietet der Westdeutsche Hockey-Verband eine WHV Weiterbildung für Trainer der Lizenzstufen C & B in Leverkusen an.

Thema: Trainertypen & Führung - Entwicklung und Lenkung von Gruppen (Mannschaften)

Die Veranstaltung wird mit 8 Lerneinheiten für die Verlängerungen der B & C Lizenzen Hockey angerechnet.

Ort: Leverkusen, RTHC Bayer Leverkusen

Freitag 26.04.2019 14h - 21h

Referent: Sebastian Folkers

Teilnahmegebühr: 90€ pro Teilnehmer

Anmeldungen bitte unter: info@whv-trainerschule.de

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen beschränkt!

» Gültigkeiten von Lizenzen

» Mail an die WHV TrainerSchule

54. DHB Bundestag in Grünstadt

Carola Meyer kandidiert als Präsidentin

 

02.04.2019 - Wie die Deutsche Hockey-Zeitung in ihrer heutigen PDF-Ausgabe berichtet, wird Carola Meyer, die Vizepräsidentin des Europäischen Hockey-Verbandes, als Präsidentin kandidieren. Zu ihrem Team gehören die Berlinerin Julia Walter für den Bereich Kommunikation und Events und Christian Deckenbrock für Recht. Die derzeitige Vizepräsidentin für Sport Marie-Theres Gnauert wird sich zur Wiederwahl stellen.

In der DHZ formuliert Carola Meyer ihre Ziele so: "Ich möchte mit meiner Erfahrung und meinem Netzwerk helfen, dass sich alle beim DHB in Ruhe den wichtigen Aufgaben widmen können, die auf dem Plan stehen. ..."

» weiter lesen

1. BL: Gablać führt Alster zu Sieg gegen ihren alten Club Rot-Weiss Köln

UHC-Damen mit 10:1-Kantersieg bei Wespen / BHC-Herren schlagen Tabellenführer Köln

 

31.03.2019 – Die Damen des Clubs an der Alster bleiben nach dem 2:0 gegen Rot-Weiss Köln, bei dem Hannah Gablać (Foto, 4. v. l.) beide Treffer gegen das Team beisteuerte, für das sie bis zur Vorsaison noch selber auf Torejagd gegangen war, erster Verfolger von Tabellenführer Düsseldorfer HC, der an diesem Sonntag spielfrei war. Dahinter zogen die UHC-Damen nach einem 10:1-Kantersieg bei den Zehlendorfer Wespen an den ebenfalls spielfreien MHC-Damen vorbei auf Platz drei der Tabelle. Die akut abstiegsbedrohten Bremer Damen hatten Mülheim am Rande einer Niederlage, mussten aber ihrerseits nach drei späten Treffern beim 1:3 erneut die drei Punkte abgeben. Im Großstadtduell der beiden Teams mit neuem Trainergespann siegten die Damen des Berliner HC gegen den HTHC am Ende etwas zu deutlich mit 4:0, die Hamburgerinnen bleiben damit weiter im Dunstkreis der Abstiegsränge. Einen wichtigen Schritt Richtung gesichertes Mittelfeld machte der Münchner SC beim 2:1-Heimsieg gegen den TSV Mannheim.

Bei den Herren sorgten der Berliner HC für die Überraschung des Tages, als er beim 3:2 in der Domstadt Tabellenführer Rot-Weiss Köln seine zweite Saisonniederlage beibrachte. Trotz des Berliner Sieges bleibt der BHC acht Punkte hinter den Final-Four-Plätzen und Köln weiter Tabellenführer. Im Abstiegskampf holten die Düsseldorfer Herren beim 3:1 gegen den direkten Konkurrenten Blau-Weiss Berlin drei wichtige Zähler und übergaben die rote Laterne des Tabellenletzten an die Grunewalder. Erster Verfolger der Top vier bleibt der Harvestehuder THC, der in Nürnberg zu einem 4:2 kam. Keinen Sieger kannte das Topspiel des Sonntags - der Mannheimer HC und der UHC Hamburg trennten sich 1:1-unentschieden.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

1.BL: Polo verliert Anschluss

Köln siegt im Spitzenspiel 4:3 beim MHC / Damen: DHC braucht nur noch einen Zähler

 

30.03.2019 - Herren-Aufsteiger Hamburger Polo Club konnte am Samstag nicht an seine guten Anfangsleistungen der ersten Erstligasaison anknüpfen, sondern verlor zuhause gegen sehr effiziente Krefelder mit 1:3 (1:0). Dadurch klafft nun eine Lücke von vier Zählern auf den Viertplatzierten UHC, der sein Auswärtsspiel in Nürnberg durch zwei späte Treffer noch zum 5:4-Sieg drehen konnte. Eine Klatsche setzte es - wie vor Wochenfrist für den HTHC - nun auch für den Club an der Alster in Mülheim. 2:9 kam das Team von Jo Mahn dort unter die Räder. Der Düsseldorfer HC verpasste einen deutlicheren Schritt Richtung Nicht-Abstiegsplätze, weil man eine 2:0-Führung gegen den Berliner HC noch hergab. Das 2:2 reichte aber immerhin, um vor dem direkten Duell am Sonntag die Rote Laterne an BW Berlin abzugeben. Einen Leckerbissen erlebten die Fans beim Top-Spiel Mannheim gegen RW Köln, das der Spitzenreiter mit 4:3 für sich entscheiden konnte.

In der Damen-Hockeyliga holte Tabellenführer Düsseldorfer HC einen ungefährdeten 4:1-Erfolg bei Schlusslicht Bremer HC. Deutlich mehr Mühe hatte Verfolger Mannheim beim 4:3 gegen Uhlenhorst Mülheim. Düsseldorf braucht nur noch einen Punkt aus den letzten sieben Spielen, um vorzeitig das Endrundenticket sicher zu haben.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

DHB-Spielordnung

Beschlüsse zum 1. August 2019 / Übersicht des SOA über alle Veränderungen

 

28.03.2019 - Der Spielordnungsausschuss (SOA) des DHB hat auf seiner Sitzung am 23./24. Februar in Köln und nachfolgend im schriftlichen Verfahren folgende Beschlüsse zur Änderung der Spielordnung des Verbandes gefasst. Nachdem das Präsidium diese Beschlüsse bestätigt hat, werden diese – soweit nachfolgend nicht anders geregelt – zum 1. August 2019 in Kraft treten. In dem folgenden PDF-Dokument werden die wesentlichen inhaltlichen Änderungen beschrieben:

» Beschlüsse des SOA (PDF)

Die aktualisierte SPO DHB (Stand: April 2019 sowie Stand: August 2019) samt Anlagen mit allen (auch redaktionellen) Änderungen steht nachfolgend als Download zur Verfügung. Die Textänderungen, die zum 1. April 2019 in Kraft treten, werden in der SPO DHB (Stand: April 2019) grün markiert; die Textänderungen, die zum 1. August 2019 in Kraft treten werden, werden in der SPO DHB (Stand: April 2019) gelb markiert.

» zur Spielordnung (ab 1.April 2019)

» zur Spielordnung (ab 1. August 2019)

Köln, den 27.3.2019

Christian Deckenbrock (Vorsitzender SOA)

7. Deutscher Jugendpokal

Jetzt als Ausrichter bewerben!

 

29.03.2019 – Der 7. Jugendpokal sucht seine Ausrichter! Sofort bewerben, um ein tolles Event auf die eigene Anlage zu holen. Großer Vorteil ist außerdem, dass der Ausrichter auch sogleich die Teilnahme des eigenen Teams sichert.

Zur Ausrichtung werden hiermit alle vier Endrunden Turniere (Altersklasse Jugend B) ausgeschrieben: in Nord- und in Süddeutschland jeweils eine männliche und eine weibliche Endrunde.

Sollten Sie sich für eine Ausrichtung interessieren, füllen Sie bitte den Bewerbungsbogen aus und senden Sie diesen bis zum 01.05.2019 an Wibke Weisel (Direktorin Jugend, weisel@deutscher-hockey-bund.de).

» weiter

Goldenes Feld 2019: Der Preis für erfolgreiche Vereinsentwicklung

1000 Euro Preisgeld und öffentlichkeitswirksame Preisübergabe / jetzt bis 30. April bewerben!

 

29.03.2019 – Zum 9. Mal schreibt die Hockeyjugend in 2019 die Ehrung Das Goldene Feld aus.

Der DHB-Jugendvorstand möchte mit der Vergabe des Preises die Wertschätzung und Anerkennung ehrenamtlicher Arbeit im Verein mit besonderem Schwerpunkt in der Jugendförderung zum Ausdruck bringen.

Kriterien sind dabei unter anderem die Durchführung und Kooperation mit Schul-AG’s, die Entwicklung der Trainersituation, das Vorhandensein von Hockeyscouts und Jugendsprechern oder die Ausbildung von Nachwuchsschiedsrichtern im Hockeyverein. Der Verein, dem das Goldene Feld verliehen wird, erhält ein „Goldenes Feld“ als Schild für sein Clubgelände sowie eine Geldprämie in Höhe von 1.000 Euro; beides wird natürlich vor Ort durch einen DHB-Vertreter öffentlichkeitswirksam übergeben.

Die Bewerbungsfrist läuft bis 30.April 2019!

» Zur Sonderseite inkl. Bewerbungsbogen

Feldsaison 2018/19 Rückrunde

Bundesligaspiele vor dem 1. April 2019

 

26.03.2019 - In der Bundesliga hat die Rückrunde der Feldsaison 2018/19 bereits begonnen. Hierbei wurden Spiele bereits ab 23. März 2019 - also vor dem eigentlichen Saisonbeginn am 1. April - angesetzt. Der Wechsel eines Spielers nach der Hallensaison erfolgt dennoch stets zum 1. April 2019. Dieser Spielerpass gilt auch für die Spiele, die vor dem 1. April angesetzt wurden. Dieses hat der Zuständige Ausschuss des DHB in Absprache mit dem Spielausschuss in der Mitteilung Sport Nr. 166 ausführlich beschrieben.

Spieler und Spielerinnen mit einem ab 1. April neu ausgestelltem Spielerpass sind in dem Zeitraum vor dem 1. April rot markiert. Sie sind dennoch spielberechtigt und können trotzdem in Spielen vor dem 1. April eingesetzt werden.

» DHB Mitteilung Sport Nr. 166

Hockey United Werne braucht Unterstützung

SMS-Abstimmung für Fördermittel

 

21.03.2019 - Hockey United Werne braucht eure Unterstützung bei den "LBS Vorausdenkern":

"Gewinnen wir dank eurer Stimmen einen stattlichen Geldbetrag, können wir unsere Integrationsarbeit auch außerhalb des Hockeyfeldes weiter vorantreiben. Wir planen z.B. eine Hausaufgabenhilfe für einkommensschwache Familien, deutsche und ausländische."

Einfach ein Klick für Hockey United Werne, danach Namen und Handynummer eingeben, anschließend erhaltet ihr per SMS einen Code, den ihr nur noch eingeben müsst. Fertig! Keine 2 Minuten Zeit für unser soziales Sportprojekt! Und ihr helft uns sehr. Danke.

» direkt zur Abstimmung

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
18. April 2019

» Nachrichten Archiv


18.-19. Mai 2019
25. Mai 2019
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de