WHV Verbandsjugendtag 2019


Verbandsjugendtag 2019

… Aufschwung zum Abschied!

War Jugendvizepräsidentin Susanne Timm im letzten Jahr zurecht noch sehr enttäuscht über das mangelnde Interesse an dieser Veranstaltung (nur 12 von 84 Vereinen waren gekommen), so war sie in diesem Jahr doch sichtlich erfreut, dass immerhin 30 Vereine (von 86 mit einer Stimmenanzahl von Gesamt 329 von 529) den Weg zum DHC Düsseldorf gefunden haben. Einen Aufschwung, der hoffentlich im nächsten Jahr seine Fortsetzung finden wird!

 

Bereits vor einem Jahr hatte Susanne Timm angekündigt, dass sie nur noch für eine Amtszeit zur Verfügung steht. Eine Nachfolge wurde gefunden, aber dazu später mehr.

Zunächst einmal wurde der Schulhockeyreferent Peter Rak für seine tolle Arbeit mit der bronzenen Ehrennadel des WHV ausgezeichnet.

 

Im Rahmen der Berichte aus dem Jugendvorstand (die allesamt schriftlich vorlagen) fasste Susanne Timm das abgelaufene Jahr zusammen und verwies ausdrücklich auf die Veränderungen vor allen Dingen im Leistungssport.
Das neue Konzept für den Leistungssport stellte dann Landestrainerin Michaela Scheibe im Detail vor. Das Ziel, 25% der Nationalspieler im Jugendbereich zu stellen, ist erreicht und soll möglichst langfristig gehalten werden. Dafür könnte es notwendig sein, dass man früher als bisher mit der Sichtung der Jugendlichen beginnen muss. Hierfür kündigte Michaela Scheibe einen weitergehenden Dialog mit den Vereinstrainern an.

 

WHV-Ehrenpräsident Walther Lonnes übernahm traditionsgemäß die Entlastung und sprach dem Jugendvorstand den Dank der Vereine für die geleistete Arbeit aus. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

 

Unter TOP 6 Wahlen, war zunächst nur die Bestätigung des Schulhockeyreferenten Peter Rak vorgesehen. Aus gegebenem Anlass wurde zu Beginn des VJT die Tagesordnung um den Punkt „kommissarische Einsetzung Vizepräsident/-in Jugend“, einstimmig ergänzt.

Zukünftig wird ein Team die Geschicke der Jugend des WHV leiten. Petra Münstermann wurde als kommissarische Vizepräsidentin Jugend einstimmig für ein Jahr gewählt. Neben ihr werden die Herren Kay Milner und Peter Rak (in beratender Funktion), das Team vervollständigen.
Petra Münstermann ist in der WHV-Jugend keine Unbekannte. Vor Jahren bekleidete die 46-jährige Lehrerin aus Mülheim schon einmal das Amt der stellvertretende Jugendwartin und ist somit bestens mit den Strukturen im WHV vertraut.

 

Nun hieß es Abschied nehmen für Susanne Timm. Verbandspräsident Dr. Michael Timm hielt die Laudatio für seine Frau, die nach insgesamt 10 Jahren Arbeit für den Verband (in verschiedenen Ämtern, seit 2012 Vizepräsidentin Jugend), einige Erfolge und positive Veränderungen vorweisen kann und sich verdienter Maßen nun etwas mehr um ihr Privatleben kümmern möchte.
Wir sagen an dieser Stelle noch einmal: „DANKE SUSANNE“!!!

 

Den Haushaltsplan für das Jahr 2018 stellte Vizepräsident Finanzen Manfred Rieder vor. Er wies darauf hin, dass wir trotz erheblicher schon durchgeführter Sparmaßnahmen, die Mehrbelastungen des Verbandes nicht mehr auffangen können. Für den Verbandstag kündigte er an, eine moderate Beitragserhöhung von EUR 1/Mitglied ab 2020, zu beantragen. Der Haushaltsplan wurde einstimmig verabschiedet.

 

Unter TOP 8 lag der Versammlung lediglich ein Gemeinschafts-Antrag der Vereine DHC Düsseldorf, RW Köln und HTC Uhlenhorst vor.
Die genannten Vereine beantragten die Zulassung von mehreren 2. und 3. Mannschaften in der Oberliga. Nach einer ausführlichen Diskussion und einer Probeabstimmung, wurde der Antrag zu einer weiteren Modifikation für den VJT 2020 zurückgestellt.

 

Der DHB-Bundesjugendtag (08.-10. März in Köthen, Sachsen-Anhalt) war nun Thema unter TOP 10 der Tagesordnung. Hier wurde vor allen Dingen der Antrag des TV Schwabach (Punkt 3) diskutiert. Dieser sieht vor, bei der Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften, wieder zum alten Modus zurückzukehren. Susanne Timm rief die WHV-Vereine noch einmal dazu auf, die Vollmachten für den BJT rechtzeitig bis zum 28. Februar 2019 an die Geschäftsstelle zu senden.

 

Unter TOP 11 Verschiedenes wies Jugend-SR-Obmann Ben Göntgen noch einmal darauf hin, dass nach Beschluss des Jugendausschusses, ab der kommenden Feldsaison, Strafen für nicht gemeldete Schiedsrichter im Jugendbereich ausgesprochen werden (siehe auch Mitteilung Nr. 115 vom 05.02.2019; A.d.R.).

 

Verbandspräsident Dr. Michael Timm machte, unter der Ansicht eines kurzen Werbe-Trailers, richtig Lust auf die „Final Four 2019“, die am 18. und 19.05.2019 zum zweiten Mal in Folge beim Crefelder HTC stattfinden.

 

Anschließend konnte Susanne Timm den letzten Verbandsjugendtag unter ihrer Führung beschließen.

 

 

  

 

 

Einladung zum Ordentlichen Verbandsjugendtag 2019

am Samstag, 16. Februar 2019 um 10.00 Uhr

im

Düsseldorfer Hockey Club 1905 e.V.
Am Seestern 10

40547 Düsseldorf
 

T A G E S O R D N U N G

  1. Begrüßung
  2. Beschlussfassung der Tagesordnung
  3. Prüfung der Vollmachten, Feststellung der Stimmen
  4. Berichte des Verbandsjugendvorstandes
  5. Entlastung des Jugendvorstandes und Jugendausschusses
  6. Wahlen

    - Bestätigung des Schulhockeyreferenten

  7. Verabschiedung des Haushaltsplans
  8. Beschlussfassung über Anträge
  9. DHB-Bundesjugendtag (08.-10. März in Köthen, Sachsen-Anhalt)
  10. Verschiedenes

 

Anträge sind bis spätestens 19. Januar 2019 schriftlich an die WHV-Geschäftsstelle zu richten.

Mit freundlichen Grüßen
WESTDEUTSCHER HOCKEY-VERBAND e.V.
Susanne Timm
Vizepräsidentin Jugend

 

 

 

 
Auswahl
» Verbandstage
» Verbandsjugendtage
Verbandsjugendtag 2019

» Startseite
» Berichte und Anträge
» Delegiertenausweis
» Anfahrt
» Protokoll
» Mitgliederzahlen
» Fotos

Archiv
» Verbandsjugendtag 2019
» Verbandsjugendtag 2018
» Verbandsjugendtag 2017
» Verbandsjugendtag 2016
» Verbandsjugendtag 2015
» Verbandsjugendtag 2014
» Verbandsjugendtag 2013
» Verbandsjugendtag 2012
» Verbandsjugendtag 2011
» Verbandsjugendtag 2010
» Verbandsjugendtag 2009
» Verbandsjugendtag 2008
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de